Sonntag, 31. Januar 2016

[Restauranttest] El Mosquito - Bremgarten

Ins ‚El Mosquito‘ bin ich zuletzt mit meinem Mann, meiner Schwester und ihrem Partner essen gegangen. Anlass war ein kleines Weihnachtsessen und gleichzeitig ein Dankeschön für meine Schwester und meinen Schwager, da diese uns im Laufe des Jahres während unserer Hochzeitsplanung sehr unterstützt haben. Es war an einem winterlichen Samstagabend.

Ambiente: Das Restaurant ist innen stark auf ‚alt‘ gestaltet, ein wenig Rost, klapprige Fensterläden und sogar alte Deckenventilatoren. Die Mauern sehen ebenfalls so aus, als ob an gewissen Stellen Stücke herausgebrochen wären. Das Licht ist gedämpft und die Temperaturen angenehm. 

Lautstärke: Das Restaurant ist ein sehr gut besuchtes Lokal, was sich an gewissen Abenden, so ab 20 Uhr, gerne auf die Lautstärke auswirkt. Es gibt allerdings mehrere Räume, die durch Türen und Flure miteinander verbunden sind, sodass der Lärm ein wenig eingedämmt wird. Es ist eher ein lauteres Lokal, zumindest am Samstagabend.

Speisekarte: Für mich ein kleiner Schock nach dem ‚alten‘ Ambiente: Die Speisekarte kommt als Tablett daher. Jeder Besucher kriegt ein eigenes und es gibt sogar eine Merkliste, damit man am Ende sehen kann, von welcher Rubrik man welche Speisen bestellen möchte. Ob es eine automatische Übermittlung an den Service gibt, weiss ich nicht. Mir ein wenig zu krass. Der Umfang der Speisekarte ist sehr gut, man hat wirklich viel Auswahl von bekannten und weniger bekannten mexikanischen Gerichten.

Reservation: In der Hochsaison, zu Abendzeiten oder an Wochenende ist eine Reservation unbedingt nötig, am besten länger als eine Woche zuvor, da man so auch die Zeit noch gut auswählen kann. 

Getränke: Die Auswahl an Getränken ist wirklich gross, dazu kommen auch Cocktails mit und ohne Alkohol. Da einige der Speisen gut gewürzt sind und man sogar noch zusätzlich ‚scharf‘ bestellen kann, ist die Getränkekarte sehr wichtig. Die Cocktails schmecken auch lecker und sind echt zu empfehlen. Die Temperatur stimmt ebenfalls sehr gut.

Speisen: Das Essen ist sehr hochwertig zubereitet, sieht auch toll angerichtet aus und schmeckt sehr gut. Wenn mans noch schärfer mag, dann kann man das dazu bestellen. Auch das Fleisch ist immer richtig durch und es wird nicht zu viel Fett verwendet. Einmal haben wir eine kalte Pfanne erwischt, aber die wurde sofort abgeholt und wieder gewärmt.

Parkplätze: Gibt es einige vor dem Haus und gleich daneben noch ein grosser, öffentlicher Parkplatz. Allesamt sind mit Vorauszahl-Parkautomaten ausgestattet. Die Preise belaufen sich nicht über 5 Franken für einen Abend.

Highlight: Es gibt zwei ‚All-you-can-eat‘-Faijta-Menüs. Das eine ist ‚Premium‘, das andere Normal. Da kann man verschiedene Pfännchen aussuchen und Saucen und Faijtas werden ständig nachgeliefert. Das ist eine gute Sache für eine grössere Runde ab 4 Personen.

Service: Der Service ist freundlich, gut und empfiehlt oder erklärt auch mal etwas. Wenns etwas hektischer zu und her geht, muss man etwas länger warten, was aber in Ordnung ist. Sie gehen auch auf Kritik ein, wenn mal etwas nicht ganz stimmt.

Wartezeit: Die Speisen werden sehr schnell gebracht und auch wenn man neue Getränke ordert, stehen die rasch auf dem Tisch.

Preise: Die Preise sind sehr hoch, auch für Schweizer Verhältnisse, besonders bei den ‚All-you-can-eat‘-Menüs, ist es ein wenig krass in meinen Augen, denn soooo viel mag man ja dann auch wieder nicht essen und die Getränke haben auch noch ihren Preis.

Eigene Erfahrung: Ich gehe sehr gerne ins El Mosquito essen, komme aber nach einer erneuten Preiserhöhung nur selten hierher. Es ist immer ein besonderes Ereignis, da die Speisen wirklich liebevoll und lecker zubereitet sind. Manchmal gibt es Rosenverkäufer oder Musiker und auch zum Geburtstag gibt es ein Dessert extra. Das Restaurant ist wirklich empfehlenswert.